Freitag, 6. April 2018

Neubau eines Gymnasiums im Andendorf Polulos



Gestern war ich im Andendorf Polulos zur Schülermesse und der Einweihung des neuen Gymnasiums. Ich war ganz überrascht, eine solch perfekt gebaute Schule zu sehen. Holzboden in den Klassenräumen von bester Qualität und haargenau genagelt, sodass es keine Stolperfallen durch hervorstehende Hölzer gibt. Dazu große Lichtschächte in der Decke und auch die Klinkersteine waren gestrichen. Man muss der Baufirma ein Lob aussprechen. Das Mittagessen war in unserem kirchlichen Internat. Auch hier haben wir neue Wege beschritten. Da es im Dorf viele Grundschüler aus ärmsten Familien gibt, haben wir die Knirpse auch ins Internat aufgenommen. Gerade für die Ärmsten der Armen wollen wir ja „Dasein“.  

Im Anschluss ging es auf einer Waschbrettpiste noch eine Stunde weiter nach Cerrillos. In der älteren Kapelle hatten wir noch einen Osteroktavgottesdienst. Danach ein kurzer Imbiss in der Kneipe des Dorfes mit meinen Katecheten. 

Gegen 20.00 Uhr war ich dann wieder auf dem Dach der Welt, der höchstgelegenen Missionsstation der Welt. Etwas müde, aber ich musste dann doch noch im Internet schauen, wie unsere Adler Ihr 4. Halbfinal Play Off Spiel bestritten haben. Leider verloren, aber  am heutigen Freitag bietet sich ja die Chance in München noch zu gewinnen, was wir hoffen wollen.🏒🏒🥅🥅🤹‍♀️

Übrigens der Postdienst in Bolivien ist immer noch komplett ausgesetzt.

P. Claus Braun
-- For infos, nice stories and fotos have a look at: www.impresiones-de-los-andes.org/ 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

For infos, nice stories and fotos have a look at: http://www.impresiones-de-los-andes.org/