Sonntag, 6. April 2008

Heiliger Sand

Von Januar bis März ist eigentlich im Hochland die sichere Regenzeit. In diesem Jahr hatten wir nur ein paar Tage Regen im Januar und dann schönsten Sonnenschein. Wochenlange Trockenzeit und keiner glaubte mehr so Recht, dass der Regen nochmals kommen würde. Am Kirchbau haben wir dann bei schönstem Wetter mit dem Gießen der Außenumrandung begonnen. Der Zement war kaum eine Stunde aufgetragen, und der Himmel wurde schwarz. Petrus öffnete alle seine Schleusen. Am nächsten Tag sahen wir die Schon interessant, was man mitunter hört. Da soll ein boliv. Priester in Amsterdam mit Soutane aus dem Flugzeug gestiegen sein. Die Behörden baten, ihn sich zur Visitation in eine Kabine zu begeben. Er meinte nur, dass er Pater sei und nicht fiskalisiert werden könnte. Das war den Behörden dann doch zu viel und sie begannen ihn  an Ort und Stelle zu untersuchen. Am Fuß fand man mit Klebeband befestigt einen " weißen Stoff". Er sollte nun Stellung nehmen zu diesem Stoff. Es war natürlich Droge. Der boliv. Gottesmann meinte nur, dass dies " Heiliger Sand" sei, den er mitgebracht hatte. Der Rest seines Weges war dann natürlich von den Behörden vorgegeben. Lustig, nicht wahr.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

For infos, nice stories and fotos have a look at: http://www.impresiones-de-los-andes.org/