Samstag, 8. Dezember 2018

Kirchentüre für die Kapelle in Kollpani ist eingetroffen

Die neue Kirchentüre für die Kapelle in Kollpani ist eingetroffen. Dazu die Fenster. Wir haben uns für die Fenster mit den kleinen Rahmen entschieden, da die Jungs ja auch Fußball spielen und größere Rahmen gefährlich sind.

Die neue Kirchentüre für die Kapelle in Kollpani ist eingetroffen. Dazu die Fenster. Wir haben uns für die Fenster mit den kleinen Rahmen entschieden, da die Jungs ja auch Fußball spielen und größere Rahmen gefährlich sind.

Die Fenster mit den kleinen Quadraten.

Die Fenster mit den kleinen Quadraten.

Solche großen Rahmen sind nicht ungefährlich, wenn gekickt wird

Solche großen Rahmen sind nicht ungefährlich, wenn gekickt wird

P. Claus Braun
-- For infos, nice stories and fotos have a look at: https://blog.impresiones-de-los-andes.org/ & www.impresiones-de-los-andes.org/

Mittwoch, 28. November 2018

Adobes herstellen

Diese Hütte hat es notwendig ersetzt zu werden. Deshalb werden jetzt im Sommer eifrig Lehmsteine hergestellt.
Diese Hütte hat es notwendig ersetzt zu werden. Deshalb werden jetzt im Sommer eifrig Lehmsteine hergestellt.
Eine harte Arbeit, die Lehmsteine herzustellen.
Eine harte Arbeit, die Lehmsteine herzustellen.

Ein Arbeiter schafft am Tag etwa 100 Lehmsteine zu pressen.
Ein Arbeiter schafft am Tag etwa 100 Lehmsteine zu pressen.

Er bekommt dafür 150 Bolivianos, etwa 18 Euros Lohn.
Er bekommt dafür 150 Bolivianos, etwa 18 Euros Lohn.
P. Claus Braun
-- For infos, nice stories and fotos have a look at: https://blog.impresiones-de-los-andes.org/ & www.impresiones-de-los-andes.org/

Museumsreif

Fast museumsreif dieser Kleinlaster. Aber er erfüllt noch wichtige Dienste in unserem Andendorf.
Fast museumsreif dieser Kleinlaster. Aber er erfüllt noch wichtige Dienste in unserem Andendorf.
P. Claus Braun
-- For infos, nice stories and fotos have a look at: https://blog.impresiones-de-los-andes.org/ & www.impresiones-de-los-andes.org/

Freitag, 16. November 2018

Die Kapelle in Kollpani ist mittlerweile gedeckt.

Wir können aufatmen. Die Kapelle in Kollpani ist mittlerweile gedeckt. So kann uns der Regen nichts mehr antun. Als nächstes wird der Kirchturm in Angriff genommen, und bei Arbeiten mit Klinkersteinen und Zement ist Regen ja sogar willkommen.

Wir können aufatmen. Die Kapelle in Kollpani ist mittlerweile gedeckt. So kann uns der Regen nichts mehr antun. Als nächstes wird der Kirchturm in Angriff genommen, und bei Arbeiten mit Klinkersteinen und Zement ist Regen ja sogar willkommen.

P. Claus Braun
-- For infos, nice stories and fotos have a look at: https://blog.impresiones-de-los-andes.org/ & www.impresiones-de-los-andes.org/

Montag, 12. November 2018

Unsere Erdtrassen herzurichten

Um unsere Erdtrassen herzurichten, muss das Bürgermeisteramt viele Tausend Liter Diesel bereitstellen. Da wir keine Tankstelle haben, wird der Treibstoff per LKW zuerst einmal aus Uyuni in sechs Stunden in Fässern angekarrt. Dann werden sie vor dem Bürgermeisteramt abgeladen, was ohne Kran recht schwierig ist. Einige alte Autoreifen werden aufgeschichtet, auf die man dann die 200 Liter Fässer von der Ladefläche des LKW fallen lässt. Wenn dann die Baumaschinen auftauchen, werden immer 3 Fässer auf die Schaufel des Baggers geladen. Diese werden dann zur Zisterne gefahren und die 3 Arbeiter saugen im Schlauch den Treibstoff an, der dann in die Zisterne hineinläuft. Gewusst wie, könnte man sagen.

Um unsere Erdtrassen herzurichten, muss das Bürgermeisteramt viele Tausend Liter Diesel bereitstellen. Da wir keine Tankstelle haben, wird der Treibstoff per LKW zuerst einmal aus Uyuni in sechs Stunden in Fässern angekarrt. Dann werden sie vor dem Bürgermeisteramt abgeladen, was ohne Kran recht schwierig ist. Einige alte Autoreifen werden aufgeschichtet, auf die man dann die 200 Liter Fässer von der Ladefläche des LKW fallen lässt. Wenn dann die Baumaschinen auftauchen, werden immer 3 Fässer auf die Schaufel des Baggers geladen. Diese werden dann zur Zisterne gefahren und die 3 Arbeiter saugen im Schlauch den Treibstoff an, der dann in die Zisterne hineinläuft. Gewusst wie, könnte man sagen.

Um unsere Erdtrassen herzurichten, muss das Bürgermeisteramt viele Tausend Liter Diesel bereitstellen. Da wir keine Tankstelle haben, wird der Treibstoff per LKW zuerst einmal aus Uyuni in sechs Stunden in Fässern angekarrt. Dann werden sie vor dem Bürgermeisteramt abgeladen, was ohne Kran recht schwierig ist. Einige alte Autoreifen werden aufgeschichtet, auf die man dann die 200 Liter Fässer von der Ladefläche des LKW fallen lässt. Wenn dann die Baumaschinen auftauchen, werden immer 3 Fässer auf die Schaufel des Baggers geladen. Diese werden dann zur Zisterne gefahren und die 3 Arbeiter saugen im Schlauch den Treibstoff an, der dann in die Zisterne hineinläuft. Gewusst wie, könnte man sagen.

Um unsere Erdtrassen herzurichten, muss das Bürgermeisteramt viele Tausend Liter Diesel bereitstellen. Da wir keine Tankstelle haben, wird der Treibstoff per LKW zuerst einmal aus Uyuni in sechs Stunden in Fässern angekarrt. Dann werden sie vor dem Bürgermeisteramt abgeladen, was ohne Kran recht schwierig ist. Einige alte Autoreifen werden aufgeschichtet, auf die man dann die 200 Liter Fässer von der Ladefläche des LKW fallen lässt.
Wenn dann die Baumaschinen auftauchen, werden immer 3 Fässer auf die Schaufel des Baggers geladen. Diese werden dann zur Zisterne gefahren und die 3 Arbeiter saugen im Schlauch den Treibstoff an, der dann in die Zisterne hineinläuft. Gewusst wie, könnte man sagen.

P. Claus Braun
-- For infos, nice stories and fotos have a look at: https://blog.impresiones-de-los-andes.org/ & www.impresiones-de-los-andes.org/