Dienstag, 21. Januar 2020

Schwierige Verkehrsverhältnisse

Die Einfahrt zu unserem Dorf verlangt schon Rallye Fähigkeiten in der Regenzeit. Vor dem Schulgebäude hat sich auch viel Wasser angesammelt und das bei Wänden aus Lehmsteinen.

Die Einfahrt zu unserem Dorf verlangt schon Rallye Fähigkeiten in der Regenzeit. Vor dem Schulgebäude hat sich auch viel Wasser angesammelt und das bei Wänden aus Lehmsteinen.

Die Einfahrt zu unserem Dorf verlangt schon Rallye Fähigkeiten in der Regenzeit. Vor dem Schulgebäude hat sich auch viel Wasser angesammelt und das bei Wänden aus Lehmsteinen.

Die Einfahrt zu unserem Dorf verlangt schon Rallye Fähigkeiten in der Regenzeit. Vor dem Schulgebäude hat sich auch viel Wasser angesammelt und das bei Wänden aus Lehmsteinen.

Die Einfahrt zu unserem Dorf verlangt schon Rallye Fähigkeiten in der Regenzeit. Vor dem Schulgebäude hat sich auch viel Wasser angesammelt und das bei Wänden aus Lehmsteinen.

Die Einfahrt zu unserem Dorf verlangt schon Rallye Fähigkeiten in der Regenzeit. Vor dem Schulgebäude hat sich auch viel Wasser angesammelt und das bei Wänden aus Lehmsteinen.

Regenzeit in den Bergen Boliviens

Mit dem steten Regen steigen auch die Flüsse an. Die mit viel Aufwand gebaute Schutzwand zum Dorf hin ist teilweise schon eingebrochen verrutscht.

Mit dem steten Regen steigen auch die Flüsse an. Die mit viel Aufwand gebaute Schutzwand zum Dorf hin ist teilweise schon eingebrochen verrutscht.

Mit dem steten Regen steigen auch die Flüsse an. Die mit viel Aufwand gebaute Schutzwand zum Dorf hin ist teilweise schon eingebrochen verrutscht.

Mit dem steten Regen steigen auch die Flüsse an. Die mit viel Aufwand gebaute Schutzwand zum Dorf hin ist teilweise schon eingebrochen verrutscht.

P. Claus Braun
-- For infos, nice stories and fotos have a look at: https://blog.impresiones-de-los-andes.org/

Samstag, 11. Januar 2020

Die Hausmauer scheint einzustürzen

Die Hausmauer scheint einzustürzen. Man stützt sie einfach mit zwei Pfosten ab und wohnt weiterhin in der Hütte. Hoffentlich geht das gut! Würdet Ihr in so einer abgestützten Lehmhütte auch so ruhig wie unsere Leute schlafen?

Die Hausmauer scheint einzustürzen. Man stützt sie einfach mit zwei Pfosten ab und wohnt weiterhin in der Hütte. Hoffentlich geht das gut! Würdet Ihr in so einer abgestützten Lehmhütte auch so ruhig wie unsere Leute schlafen?

P. Claus Braun
-- For infos, nice stories and fotos have a look at: https://blog.impresiones-de-los-andes.org/

Tödlicher Unfall

Nach dem Gottesdienst in der neuen Kapelle mussten wir leider den Friedhof aufsuchen. Ein Junge, der kurz vor dem Abitur stand, hat mit einem Schüler eine Spritzfahrt gemacht. Der Wagen überschlug sich. Neben dem Abiturienten kam auch ein älterer Mitfahrer ums Leben. Der Vater brachte dann in einem Pickup die Leiche seines Sohnes zum Friedhof. Alte, schon verrostete Konservendosen schützen das Licht der Kerzen vor dem Wind. Wir beteten, riefen unsere geliebten Patrone an und segneten das Grab mit Weihwasser. Der Friedhof liegt einsam, ohne Friedhofsmauer, vor einer allerdings malerischen Bergkette. Hoffen wir, dass der Jugendliche bald in die noch malerischeren Gemächer unseres HERRN eintreten kann.

Nach dem Gottesdienst in der neuen Kapelle mussten wir leider den Friedhof aufsuchen. Ein Junge, der kurz vor dem Abitur stand, hat mit einem Schüler eine Spritzfahrt gemacht. Der Wagen überschlug sich. Neben dem Abiturienten kam auch ein älterer Mitfahrer ums Leben. Der Vater brachte dann in einem Pickup die Leiche seines Sohnes zum Friedhof. Alte, schon verrostete Konservendosen schützen das Licht der Kerzen vor dem Wind. Wir beteten, riefen unsere geliebten Patrone an und segneten das Grab mit Weihwasser. Der Friedhof liegt einsam, ohne Friedhofsmauer, vor einer allerdings malerischen Bergkette. Hoffen wir, dass der Jugendliche bald in die noch malerischeren Gemächer unseres HERRN eintreten kann.

Nach dem Gottesdienst in der neuen Kapelle mussten wir leider den Friedhof aufsuchen. Ein Junge, der kurz vor dem Abitur stand, hat mit einem Schüler eine Spritzfahrt gemacht. Der Wagen überschlug sich. Neben dem Abiturienten kam auch ein älterer Mitfahrer ums Leben. Der Vater brachte dann in einem Pickup die Leiche seines Sohnes zum Friedhof. Alte, schon verrostete Konservendosen schützen das Licht der Kerzen vor dem Wind. Wir beteten, riefen unsere geliebten Patrone an und segneten das Grab mit Weihwasser. Der Friedhof liegt einsam, ohne Friedhofsmauer, vor einer allerdings malerischen Bergkette. Hoffen wir, dass der Jugendliche bald in die noch malerischeren Gemächer unseres HERRN eintreten kann.

Nach dem Gottesdienst in der neuen Kapelle mussten wir leider den Friedhof aufsuchen. Ein Junge, der kurz vor dem Abitur stand, hat mit einem Schüler eine Spritzfahrt gemacht. Der Wagen überschlug sich. Neben dem Abiturienten kam auch ein älterer Mitfahrer ums Leben. Der Vater brachte dann in einem Pickup die Leiche seines Sohnes zum Friedhof. Alte, schon verrostete Konservendosen schützen das Licht der Kerzen vor dem Wind. Wir beteten, riefen unsere geliebten Patrone an und segneten das Grab mit Weihwasser. Der Friedhof liegt einsam, ohne Friedhofsmauer, vor einer allerdings malerischen Bergkette. Hoffen wir, dass der Jugendliche bald in die noch malerischeren Gemächer unseres HERRN eintreten kann.

Nach dem Gottesdienst in der neuen Kapelle mussten wir leider den Friedhof aufsuchen. Ein Junge, der kurz vor dem Abitur stand, hat mit einem Schüler eine Spritzfahrt gemacht. Der Wagen überschlug sich. Neben dem Abiturienten kam auch ein älterer Mitfahrer ums Leben. Der Vater brachte dann in einem Pickup die Leiche seines Sohnes zum Friedhof. Alte, schon verrostete Konservendosen schützen das Licht der Kerzen vor dem Wind. Wir beteten, riefen unsere geliebten Patrone an und segneten das Grab mit Weihwasser. Der Friedhof liegt einsam, ohne Friedhofsmauer, vor einer allerdings malerischen Bergkette. Hoffen wir, dass der Jugendliche bald in die noch malerischeren Gemächer unseres HERRN eintreten kann.

P. Claus Braun
-- For infos, nice stories and fotos have a look at: https://blog.impresiones-de-los-andes.org/

Kapellenbau in Kollpani

Unser Kapellenbau in Kollpani macht Fortschritte. Mittlerweile wurde schon der Holzboden verlegt. Da macht der Gottesdienst noch mehr Freude, auch wenn nicht allzu viele Gläubige kamen. Es ist ja Ferienzeit und die Leute sind auf Besuchsreise in den Städten.

Unser Kapellenbau in Kollpani macht Fortschritte. Mittlerweile wurde schon der Holzboden verlegt. Da macht der Gottesdienst noch mehr Freude, auch wenn nicht allzu viele Gläubige kamen. Es ist ja Ferienzeit und die Leute sind auf Besuchsreise in den Städten.

Unser Kapellenbau in Kollpani macht Fortschritte. Mittlerweile wurde schon der Holzboden verlegt. Da macht der Gottesdienst noch mehr Freude, auch wenn nicht allzu viele Gläubige kamen. Es ist ja Ferienzeit und die Leute sind auf Besuchsreise in den Städten.

P. Claus Braun
-- For infos, nice stories and fotos have a look at: https://blog.impresiones-de-los-andes.org/

Donnerstag, 2. Januar 2020

Höhentourismus auf den Moruco

Wenn es im Dorf regnet, fällt weiter oben auf dem Moruco zumeist Schnee. Es lohnt sich, einmal Höhentourismus zu machen. Die neuen Schilder vor dem Dorf laden Euch ein. Eine Übernachtung ist in den ortseigenen Hotels mit 6 Euro noch sehr günstig.

Wenn es im Dorf regnet, fällt weiter oben auf dem Moruco zumeist Schnee. Es lohnt sich, einmal Höhentourismus zu machen. Die neuen Schilder vor dem Dorf laden Euch ein. Eine Übernachtung ist in den ortseigenen Hotels mit 6 Euro noch sehr günstig.

Wenn es im Dorf regnet, fällt weiter oben auf dem Moruco zumeist Schnee. Es lohnt sich, einmal Höhentourismus zu machen. Die neuen Schilder vor dem Dorf laden Euch ein. Eine Übernachtung ist in den ortseigenen Hotels mit 6 Euro noch sehr günstig.

Wenn es im Dorf regnet, fällt weiter oben auf dem Moruco zumeist Schnee. Es lohnt sich, einmal Höhentourismus zu machen. Die neuen Schilder vor dem Dorf laden Euch ein. Eine Übernachtung ist in den ortseigenen Hotels mit 6 Euro noch sehr günstig.

Wenn es im Dorf regnet, fällt weiter oben auf dem Moruco zumeist Schnee. Es lohnt sich, einmal Höhentourismus zu machen. Die neuen Schilder vor dem Dorf laden Euch ein. Eine Übernachtung ist in den ortseigenen Hotels mit 6 Euro noch sehr günstig.
P.S. Ich nehme keine Buchungen entgegen.

P. Claus Braun
-- For infos, nice stories and fotos have a look at: https://blog.impresiones-de-los-andes.org/