Sonntag, 13. November 2016

Weite Wege zu meinen Dörfern

Auf schmalen Wegen geht’s mit dem Jeep in die Bergdörfer.
Auf schmalen Wegen geht’s mit dem Jeep in die Bergdörfer.
Die Flüsse in unsere Region trocknen mehr und mehr aus. Es fehlt am Trinkwasser.
Die Flüsse in unsere Region trocknen mehr und mehr aus. Es fehlt am Trinkwasser.
Man ist froh, wenn man nach dem Außendienst in der Ferne sein Dorf und die Missionsstation wieder sieht
Man ist froh, wenn man nach dem Außendienst in der Ferne sein Dorf und die Missionsstation wieder sieht
Man ist froh, wenn man nach dem Außendienst in der Ferne sein Dorf und die Missionsstation wieder sieht. Bei einem 20 Jahre alten Jeep und fast 300.000 zurückgelegten Kilometern kann es immer unangenehme Überraschungen geben. Aber die Geländewagen von Toyota sind recht robust und solide gebaut. 230 PS sorgen zudem, dass man gut die Berge 🗻 hinauf kommt. 😀

P. Claus Braun
-- For infos, nice stories and fotos have a look at: www.impresiones-de-los-andes.org/     


Für Missionsspenden:
Neu seit 01. November 2016

Missionsgesellschaft vom Hl. Geist, Missionsprokur Knechtsteden, Pax-Bank Köln Iban: DE29 3706 0193 0021 7330 32 BIC: GENODED1PAX mit dem Vermerk: Für P. Claus Braun in Bolivien. Der Vermerk darf unter keinen Umständen fehlen.Sollte es mit der Spendenbescheinigung ‘mal nicht klappen, schickt Frau Bachfeld von der Missionsprokur, Tel.: 02133-869144 oder Email: bachfeld@spiritaner.de auf Anfrage dann die gewünschte Bescheinigung 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

For infos, nice stories and fotos have a look at: http://www.impresiones-de-los-andes.org/