Montag, 29. September 2014

Die neue Schule wird in diesem Jahr eingeweiht

Nach den vielen Wochen im Heimaturlaub gab es ein großes Wiedersehen in meinen Dörfern im Hochland. Einige Indianerinnen und Indianer umarmten mich. Die Freude war groß beim Wiedersehen.
Angenehm nun mal wieder andere Gesprächsthemen zu haben als in good old Germany. Es ging um die Saat, die fertiggestellte Verbindungstraße nach Argentinien und die Besuche in den Dörfern.
Gut, dass ich bei meinem Eintreffen in Uyuni, etwa drei Jeep Stunden von hier, neben Lebensmitteln auch Benzin einkaufen konnte. Ich habe hier eine Genehmigung für 120 Liter Benzin zusätzlich im Monat bekommen, was mir sehr hilft, auch wenn ich jedes Mal persönlich nach Uyuni fahren muss, um das Benzin in vier 30 Liter Kanistern abzufüllen.
Am Sonntag hatte ich gleich Dienst im Nachbardorf Rio San Pablo. 25 Leute kamen zum kurz anberaumten Gottesdienst. Ich konnte mir auch ein Bild von den Bauarbeiten an der Schule machen. Ich war ganz erstaunt wie warm es im Gang war, obwohl es draußen doch recht frisch war. So bin ich noch froher, dass uns dieses Projekt einer in der Bauweise geeigneten Schule für das klirrend kalte Hochland gelungen ist.
Heute bekam ich auch die Zusage unseres lieben Bischofs Ricardo, dass er selbstverständlich am 2. Dezember zur Einweihung der Schule und zur Firmung kommen werde.

P. Claus Braun
--
For infos, nice stories and fotos have a look at:
www.impresiones-de-los-andes.org/

Keine Kommentare:

Kommentar posten

For infos, nice stories and fotos have a look at: http://www.impresiones-de-los-andes.org/