Freitag, 24. Juni 2016

Eine Dusche mit eiskaltem Wasser

Zum heutigen Fest des Johannes des Täufers bin ich ins nahegelegene Río San Pablo gefahren. Um 11.00 Uhr stand die Messe mit den Schülerinnen und Schülern der Dorfschule an. Zuvor allerdings bespritze man sich mit eiskaltem Wasser. Selbst große Wassereimer wurden über die Bürger geschüttet. Ein Brauch hier im Hochland, der an die Taufe von Johannes erinnern soll. Allerdings, so erklärte man mir, muss dieses Spektakel bis Mittag abgeschlossen sein, denn dann verliert das Wasser seinen Segen. Interessant!!
Im Gottesdienst stand mal wieder Katechese an. Nach meinen Predigtworten stellte ein Lehrer vier von mir vorbereitete Fragen an die Gemeinde. Danach durfte die Jugend Johannes zeichnen, wie er Jesus im Jordan tauft. Meine beiden Katecheten nutzten die Zeit, um den Erwachsenen etwas über Johannes zu erzählen. Don Policarpio betonte dabei besonders, dass Jesus von Johannes im Jordan getauft wurde, was aber keineswegs bedeutet, dass heutzutage auch in einem Fluss getauft werden müsse. Gerade dies verlangen nämlich die Sekten, die in unseren Dörfern auch aktiv sein. Bei einer der letzten Besuche des Sektenpastors wurden nämlich etliche Bürger im Fluss getauft. Und dabei wurde der zu Taufende nach hinten ins Wasser getaucht. Dabei muss ein Täufling im falschen Moment nach Luft geschnappt haben und bekam jede Menge Wasser in den Mund, sodass so dass er wild um sich schlug und viele Umstehenden meinten, er überlebe diese Taufe nicht mehr.

Im Klassenzimmer ist es zu kalt
Im Klassenzimmer ist es zu kalt
Zum Mittagessen war ich in der Hütte unseres Katecheten Ovidio eingeladen. Am Abend kam auch hier im bolivianischen TV die Meldung, dass sich Großbritannien für einen Austritt aus der EU entschieden hat. Ein Abgeordneter des Parlaments in La Paz lobte dabei besonders die Haltung von Premier Cameron, der nach Bekanntgabe des Ergebnisses seinen Rücktritt ankündigte, weil sich die Mehrheit des Volkes gegen seinen Europakurs entschieden habe und die neue Linie nun mit einem neuen Premier beschritten werden müsse. Anscheinend kommen logische und stringente Haltungen auch bei unseren Latinos an.

Zum vergrößern der Bilder bitte jeweils auf das Bild klicken. 
 
P. Claus Braun
-- For infos, nice stories and fotos have a look at: www.impresiones-de-los-andes.org/    

Keine Kommentare:

Kommentar posten

For infos, nice stories and fotos have a look at: http://www.impresiones-de-los-andes.org/