Montag, 12. November 2018

Unsere Erdtrassen herzurichten

Um unsere Erdtrassen herzurichten, muss das Bürgermeisteramt viele Tausend Liter Diesel bereitstellen. Da wir keine Tankstelle haben, wird der Treibstoff per LKW zuerst einmal aus Uyuni in sechs Stunden in Fässern angekarrt. Dann werden sie vor dem Bürgermeisteramt abgeladen, was ohne Kran recht schwierig ist. Einige alte Autoreifen werden aufgeschichtet, auf die man dann die 200 Liter Fässer von der Ladefläche des LKW fallen lässt. Wenn dann die Baumaschinen auftauchen, werden immer 3 Fässer auf die Schaufel des Baggers geladen. Diese werden dann zur Zisterne gefahren und die 3 Arbeiter saugen im Schlauch den Treibstoff an, der dann in die Zisterne hineinläuft. Gewusst wie, könnte man sagen.

Um unsere Erdtrassen herzurichten, muss das Bürgermeisteramt viele Tausend Liter Diesel bereitstellen. Da wir keine Tankstelle haben, wird der Treibstoff per LKW zuerst einmal aus Uyuni in sechs Stunden in Fässern angekarrt. Dann werden sie vor dem Bürgermeisteramt abgeladen, was ohne Kran recht schwierig ist. Einige alte Autoreifen werden aufgeschichtet, auf die man dann die 200 Liter Fässer von der Ladefläche des LKW fallen lässt. Wenn dann die Baumaschinen auftauchen, werden immer 3 Fässer auf die Schaufel des Baggers geladen. Diese werden dann zur Zisterne gefahren und die 3 Arbeiter saugen im Schlauch den Treibstoff an, der dann in die Zisterne hineinläuft. Gewusst wie, könnte man sagen.

Um unsere Erdtrassen herzurichten, muss das Bürgermeisteramt viele Tausend Liter Diesel bereitstellen. Da wir keine Tankstelle haben, wird der Treibstoff per LKW zuerst einmal aus Uyuni in sechs Stunden in Fässern angekarrt. Dann werden sie vor dem Bürgermeisteramt abgeladen, was ohne Kran recht schwierig ist. Einige alte Autoreifen werden aufgeschichtet, auf die man dann die 200 Liter Fässer von der Ladefläche des LKW fallen lässt. Wenn dann die Baumaschinen auftauchen, werden immer 3 Fässer auf die Schaufel des Baggers geladen. Diese werden dann zur Zisterne gefahren und die 3 Arbeiter saugen im Schlauch den Treibstoff an, der dann in die Zisterne hineinläuft. Gewusst wie, könnte man sagen.

Um unsere Erdtrassen herzurichten, muss das Bürgermeisteramt viele Tausend Liter Diesel bereitstellen. Da wir keine Tankstelle haben, wird der Treibstoff per LKW zuerst einmal aus Uyuni in sechs Stunden in Fässern angekarrt. Dann werden sie vor dem Bürgermeisteramt abgeladen, was ohne Kran recht schwierig ist. Einige alte Autoreifen werden aufgeschichtet, auf die man dann die 200 Liter Fässer von der Ladefläche des LKW fallen lässt.
Wenn dann die Baumaschinen auftauchen, werden immer 3 Fässer auf die Schaufel des Baggers geladen. Diese werden dann zur Zisterne gefahren und die 3 Arbeiter saugen im Schlauch den Treibstoff an, der dann in die Zisterne hineinläuft. Gewusst wie, könnte man sagen.

P. Claus Braun
-- For infos, nice stories and fotos have a look at: https://blog.impresiones-de-los-andes.org/ & www.impresiones-de-los-andes.org/

Keine Kommentare:

Kommentar posten

For infos, nice stories and fotos have a look at: http://www.impresiones-de-los-andes.org/