Dienstag, 12. Mai 2020

Unsere Lamas als Retter der Menschheit?

Selbst auf dem Gelände der Missionsstation fühlen sich diese Hochlandtiere sehr wohl. Wichtig ist, dass die Lamas immer etwas zum Fressen haben. Nun haben Wissenschaftler festgestellt, dass sie in der Lage sind, Antikörper recht schnell zu produzieren, wenn sie ein Virus oder Bakterien befallen. Sie sind also immun gegen das Corona Virus. Genau da setzt nun die Wissenschaft an. Unsere Hochlandindios wussten das schon länger und haben jetzt sogar vorgeschlagen, warmes Blut der Lamas zu trinken. Nun, ich habe es noch nicht ausprobiert, aber vielleicht enthält ja auch der Lamabraten Antikörper, den wir uns ja öfters hier schmecken lassen. Auf jeden Fall hat in unserer Andenregion das Virus bislang keinem Schaden zugefügt. Seit ich von diesen Forschungen gehört habe, freue ich mich noch mehr, wenn ich diese lieben Tiere im Gebirge sehen.

Selbst auf dem Gelände der Missionsstation fühlen sich diese Hochlandtiere sehr wohl. Wichtig ist, dass die Lamas immer etwas zum Fressen haben. Nun haben Wissenschaftler festgestellt, dass sie in der Lage sind, Antikörper recht schnell zu produzieren, wenn sie ein Virus oder Bakterien befallen. Sie sind also immun gegen das Corona Virus. Genau da setzt nun die Wissenschaft an. Unsere Hochlandindios wussten das schon länger und haben jetzt sogar vorgeschlagen, warmes Blut der Lamas zu trinken. Nun, ich habe es noch nicht ausprobiert, aber vielleicht enthält ja auch der Lamabraten Antikörper, den wir uns ja öfters hier schmecken lassen. Auf jeden Fall hat in unserer Andenregion das Virus bislang keinem Schaden zugefügt. Seit ich von diesen Forschungen gehört habe, freue ich mich noch mehr, wenn ich diese lieben Tiere im Gebirge sehen.

Selbst auf dem Gelände der Missionsstation fühlen sich diese Hochlandtiere sehr wohl. Wichtig ist, dass die Lamas immer etwas zum Fressen haben. Nun haben Wissenschaftler festgestellt, dass sie in der Lage sind, Antikörper recht schnell zu produzieren, wenn sie ein Virus oder Bakterien befallen. Sie sind also immun gegen das Corona Virus. Genau da setzt nun die Wissenschaft an. Unsere Hochlandindios wussten das schon länger und haben jetzt sogar vorgeschlagen, warmes Blut der Lamas zu trinken. Nun, ich habe es noch nicht ausprobiert, aber vielleicht enthält ja auch der Lamabraten Antikörper, den wir uns ja öfters hier schmecken lassen. Auf jeden Fall hat in unserer Andenregion das Virus bislang keinem Schaden zugefügt. Seit ich von diesen Forschungen gehört habe, freue ich mich noch mehr, wenn ich diese lieben Tiere im Gebirge sehen.

Selbst auf dem Gelände der Missionsstation fühlen sich diese Hochlandtiere sehr wohl. Wichtig ist, dass die Lamas immer etwas zum Fressen haben. Nun haben Wissenschaftler festgestellt, dass sie in der Lage sind, Antikörper recht schnell zu produzieren, wenn sie ein Virus oder Bakterien befallen. Sie sind also immun gegen das Corona Virus. Genau da setzt nun die Wissenschaft an. Unsere Hochlandindios wussten das schon länger und haben jetzt sogar vorgeschlagen, warmes Blut der Lamas zu trinken. Nun, ich habe es noch nicht ausprobiert, aber vielleicht enthält ja auch der Lamabraten Antikörper, den wir uns ja öfters hier schmecken lassen. Auf jeden Fall hat in unserer Andenregion das Virus bislang keinem Schaden zugefügt. Seit ich von diesen Forschungen gehört habe, freue ich mich noch mehr, wenn ich diese lieben Tiere im Gebirge sehen.
Die Leute lieben ihre Lamas

Selbst auf dem Gelände der Missionsstation fühlen sich diese Hochlandtiere sehr wohl. Wichtig ist, dass die Lamas immer etwas zum Fressen haben. Nun haben Wissenschaftler festgestellt, dass sie in der Lage sind, Antikörper recht schnell zu produzieren, wenn sie ein Virus oder Bakterien befallen. Sie sind also immun gegen das Corona Virus. Genau da setzt nun die Wissenschaft an. Unsere Hochlandindios wussten das schon länger und haben jetzt sogar vorgeschlagen, warmes Blut der Lamas zu trinken. Nun, ich habe es noch nicht ausprobiert, aber vielleicht enthält ja auch der Lamabraten Antikörper, den wir uns ja öfters hier schmecken lassen. Auf jeden Fall hat in unserer Andenregion das Virus bislang keinem Schaden zugefügt. Seit ich von diesen Forschungen gehört habe, freue ich mich noch mehr, wenn ich diese lieben Tiere im Gebirge sehen.
Selbst die Verkehrsschilder weisen auf die Lamas hin


Selbst auf dem Gelände der Missionsstation fühlen sich diese Hochlandtiere sehr wohl. Wichtig ist, dass die Lamas immer etwas zum Fressen haben. Nun haben Wissenschaftler festgestellt, dass sie in der Lage sind, Antikörper recht schnell zu produzieren, wenn sie ein Virus oder Bakterien befallen. Sie sind also immun gegen das Corona Virus. Genau da setzt nun die Wissenschaft an. Unsere Hochlandindios wussten das schon länger und haben jetzt sogar vorgeschlagen, warmes Blut der Lamas zu trinken. Nun, ich habe es noch nicht ausprobiert, aber vielleicht enthält ja auch der Lamabraten Antikörper, den wir uns ja öfters hier schmecken lassen. Auf jeden Fall hat in unserer Andenregion das Virus bislang keinem Schaden zugefügt. Seit ich von diesen Forschungen gehört habe, freue ich mich noch mehr, wenn ich diese lieben Tiere im Gebirge sehen.

P. Claus Braun
-- For infos, nice stories and fotos have a look at: https://blog.impresiones-de-los-andes.org/ 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

For infos, nice stories and fotos have a look at: http://www.impresiones-de-los-andes.org/